Noch zwei Tage lang: Vögel beobachten und zählen

Rotkehlchen auf einem verschneiten Ast. (Foto: NABU)

Von heute an bis zum Sonntag, 10. Januar läuft wieder die »Stunde der Wintervögel«. Der Natuschutzbund NABU ruft zum elften Mal dazu auf, die gefiederten Besucher im Garten, Balkon, Fenster oder Stadtpark zu zählen. Und zwar soll die höchste Zahl an Vögeln einer Art zu einer Zeit gemeldet werden. Das soll Doppelzählungen vermeiden. Im Mittelpunkt der Aktion stehen vertraute und oft weit verbreitete Vogelarten wie Meisen, Finken, Rotkehlchen und Spatzen.

Meldeschluss für die Aktion ist der 18. Januar. Weitere Infos gibt es hier.

Vom 13. bis bis 16. Mai folgt dann die »Stunde der Gartenvögel»

Eine Zählhilfe (als PDF) stellt der NABU hier zum Download zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar