Q10 – Balsam für den Bildschirm

Keine Ablenkung. Nirgends.

Ich mag Reduktion.
Die Reduktion auf das Wesentliche ist (mir) wichtig. Ob beim Reden, Schreiben oder Fotografieren.

Nein, dies wird kein pseudo-philosophisches Traktat. Vielmehr will ich ein Werkzeug vorstellen, das es in meine ganz persönliche Sammlung von Genialitäten geschafft hat.

Q10.

Nicht dieses Coenzym, das wir, wenn wir der Werbung glauben, schlucken und mit dem wir uns eincremen sollen, sondern der Editor für Schreiber.

Näher kann man, glaube ich, beim Schreiben am PC dem Schreibmaschinengefühl nicht kommen. Da gibt es keine Ablenkung. Keinen Desktop, keine Icons, gar nichts. Nur eine zu beschreibende Fläche. Wie ein Stück Papier, das geduldig wartet. Und, wenn man will, eine Infoleiste. Aber auch die lässt sich abschalten.

Q10 kostet gar nichts. Und auch wenn die letzte Version schon 2007 2011 erschienen ist – sie versieht anstandslos ihren Dienst.

Bedingungslos zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar