Warum nicht mal Weizenschrot?

Normalerweise gehört das Oldenburger Schwarzbrot zu denen, die ich im Schlaf backen kann. Es sei denn, ich bin mal unaufmerksam.

Neulich habe ich zwei Laibe gebacken und aus 140 Minuten glatt 1 Stunde, 20 Minuten Backzeit errechnet. LOL. Großartig! War aber zum Glück schnell und leicht zu beheben.

Mathe war noch nie meins. Offen gesagt: Ich hab es abgewählt, sobald es ging. 😉

Heute war die Mathematik nicht mein Problem. Allerdings hatte ich gestern abend schlicht danebengegriffen. Statt ROGGEN-Schrot habe ich die Tüte WEIZEN-Schrot aus der Kiste gezerrt.

Zwar habe ich sofort bei den Vorbereitungen für den Sauerteig gemerkt, dass da irgendwas komisch war. Das Schrot zu weich, zu hell …

Aber geschaltet habe ich zu viel spät, als Schrot und Wasser und Sauerteig bereits vermengt waren.

Na gut, habe ich mir gedacht. Das ziehen wir jetzt durch.

Und heute habe ich die Mischung verarbeitet und abgebacken. Morgen früh werde ich wissen, was daraus geworden ist.

Aber ich habe ein gutes Gefühl. 😉

Schreibe einen Kommentar