Das Aroma der echten Vanille konservieren

Gerade erst abgefüllt. Daher sehen die Schoten in Wodka noch nach nix aus. Aber das ändert sich bald.

Vanille ist schon ziemlich lange ziemlich teuer. Und es sieht auch nicht danach aus, als würde sich das in absehbarer Zeit ändern. So habe ich überlegt, wie ich aus ein paar guten Schoten Bourbonvanille das Maximum an Aroma für eine möglichst lange Zeit herausholen kann.

Nun wurde genau dafür Vanilleextrakt erfunden. Der aber auch selbst in kleinen Mengen ziemlich teuer ist. Aber getreu meinem Motto »Warum kaufen, was man selber machen kann?« und weil ich nun mal Lipper bin, dachte ich mir: Das kriegst du auch hin. Da weiß man wenigstens, was drin ist, und wie der Extrakt hergestellt wurde.

Ich habe zwei Varianten gemacht – einmal auf Basis eines Läuterzuckers und einmal mit Alkohol. Das eine dürfen auch Kinder konsumieren und kommt da zu Einsatz, wo der Alkohol keine Chance hat zu verduften.

Im Ergebnis ist so oder so das Aroma der teuren Vanilleschoten konserviert.[1]Der Vanilleextrakt auf Zuckerbasis lagert im Kühlschrank. Bei de Wodkavariante ist das nicht notwendig.

Mission accomplished. 😉

Anmerkungen

Anmerkungen
1 Der Vanilleextrakt auf Zuckerbasis lagert im Kühlschrank. Bei de Wodkavariante ist das nicht notwendig.

Schreibe einen Kommentar