Cantuccini – schnell und lecker

Frische Cantuccini: Die werden ganz sicher nicht alt.
Frische Cantuccini: Die werden ganz sicher nicht alt.

»Cantuccini«. Nur das eine Wort stand heute in meinem elektronischen Kalender.

Schon lange hatte ich vor, mal wieder die leckeren italienischen Mandelkekse zu backen. Heute habe ich es dann endlich getan. Gott sei Dank!

Ich hätte mir keinen besseren Nachtisch zur Linsensuppe denken können. 😉

Eigentlich machen sie ja nicht viel Arbeit. Sie sind recht schnell hergerichtet und abgebacken. Es gibt also keinen Grund, Cantuccini nicht viel öfter zu backen. Zumal die Zwieback-Kekse einfach grandios schmecken. Zwischendurch, zum Kaffee, zum Wein…

Bon appétit!

Cantuccini

Menge für 1 Blech


Zutat 1

250 g Weizenmehl 405 (oder 550)
165 g Zucker
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 Eier
3 EL Amaretto
25 g Butter
1 Stange frische Vanille
200 g Mandeln (mit oder ohne Haut)

Zubereitung

    1. Alle Teigzutaten bis auf die Mandeln mit Knethaken und Mixer zu einem weichen Teig verarbeiten.
    2. Mandeln mit der Hand einarbeiten und möglichst gut verteilen.
    3. Teig für 30 Minuten kaltstellen.
    4. In der Zwischenzeit den Ofen vorheizen – 200° O/U bzw. 175° Umluft.
    5. Teig vierteilen und in zweifingerdicke Stränge auf bemehlter Arbeitsplatte  ausrollen und mit Abstand auf Backpapier/Backfolie auf das Blech legen. Für das »Bemehlen« nehme ich am liebsten Bäcker-Stärke (Fécule).

 

Backen Anbacken für ca. 12 Minuten.
Dann Blech mit den Teigrollen aus dem Ofen nehmen und mit einem scharfen Messer schräg in schmale Scheiben schneiden.
Auf die Schnittfläche wieder auf das Blech geben.
Nochmals für ca. 10 Minuten in den Ofen geben.
Obacht, immer schön im Auge behalten! Zwischen braun und Kohle ist ein schmaler Grat.

Schreibe einen Kommentar